2017 - Morgartenschiessen 50 m

RESULTATE

49. Rang - Binningen - 8 Teilnehmer - 39.500

54 Punkte - Rentsch Thomas

48 Punkte - Stummer Hans-Henning

46 Punkte - Neher Robert

45 Punkte - Mattson Niklas

36 Punkte - Sigrist Christian

35 Punkte - Schweigler Markus

32 Punkte - Vogt Caroline

20 Punkte - Müller Conny

Eine Geschichte über Habsburger und Totenköpfen im Ägerisee

 

Frierend standen ein paar Binninger Schützen bei der Lachmatt und warteten auf den Rest der Schützen und den Kleinbus von Conny, in welchem wir zusammen nach Oberägeri fahren wollten. Grosse Erleichterung dann, als der Schützenbus mit 15 Minuten Verspätung um die Ecke gebogen kam und wir ins warme Innere flüchten konnten. Wer den letzten Bericht vom Rütli gelesen hat fragt sich bestimmt ob wieder einer verschlafen hat. Eventuell sogar der Gleiche? Genau das haben wir uns auch gefragt, aber dieses Mal  war der Schänzli-Stau war schuld.

 

Als wir in Oberägeri im Gasthof Rössli angekommen sind und das überaus sympathische Wirtepaar Barbara und Guido begrüsst hatten, genehmigten wir uns ein paar Kaffees und ein feines Zmorgeplättli. Frisch gestärkt fuhren wir dann in 2 Gruppen in Richtung Schlachtfeld - natürlich von Guido chauffiert.

Auf dem Rütli haben wir mit einem Innerschweizer Schützen namens Adrian Freundschaft geschlossen. Von ihm wurden wir mit einem feinen Wässerchen verköstigt, welches er stilgerecht in schönen Gläsern servierte. Das Wässerchen wiederum hat er in einem Doktorköfferchen herangetragen. Wie passend!

 

Nun ging es ans Schiessen wobei wir mit Schrecken feststellen mussten, dass wir die Ablösung Nummer 13 haben. Wer soll bei dieser Zahl noch gut schiessen? Robi meinte dann jedoch, dass er mit dieser Nummer dafür sorgen wollte, dass wir alle eine gute Ausrede haben, falls wir nicht gut schiessen. Wie nett er doch ist und zu allen und allem schaut. Wir fühlten uns verwöhnt und versöhnten uns mit der Zahl 13.

Nach dem Schiessen wurden natürlich die Resultate verglichen und ein bisschen herumgejammert, dann der Becher geholt und feierlich an den diesjährigen Bechergewinner Niklas überreicht. Bester Schütze war natürlich unser Tom mit sagenhaften 54 Punkten. Er landete damit auf dem 24. Gesamtrang. Herzliche Gratulation für diese tolle Leistung!

 

 

Beim anschliessenden kleinen Umtrunk bei den Emmener Schützen wollte Niklas etwas über die Schlacht wissen. Wir haben dann unserer Fantasie freien Lauf gelassen und ihm erklärt, dass die Eidgenossen die Habsburger in den See getrieben haben und dass da immer noch ein paar Habsburger drin liegen und die Totenköpfe immer am 15. November an die Seeoberfläche kommen um dem Morgartenschiessen zuzusehen. Niklas meinte dann, dass ja heute der 15. November sei und wir das sehen können. Was für ein toller Zufall!

Nach all den Gemütlichkeiten hat uns Guido wieder in Sattel abgeholt und wir haben im Gasthof Rössli auf den Bechergewinner angestossen.

 

Nach einem feinen und späten Mittagessen und vielen lustigen Gesprächen sind wir am Abend dann zum Fondue übergegangen. Diese Tradition hat dann auch der Abschluss des Tages gebildet und wir sind müde, glücklich und mit einem vollen Bäuchen nach Hause gefahren.

 

Bericht: Caroline Vogt

Fotos: Conny Müller, Caroline Vogt, weitere Fotos

Resultate: Morgartenschiessen Pistole 50 m 

 

Details zur Schlacht beim Morgarten: www.morgarten.ch